Unsere Haut ist leicht sauer

Geschrieben von Dinasirovara.quicksnake.de (») 30. 5. 2011 in der Kategorie Gesundheit, gelesen: 4170x

Basisch und PH-neutral ist nicht das selbe 


Vor einigen Jahren hat eine Freundin von mir die Behauptung aufgestellt, dass keine Flüssigkeit zu basisch sein kann. Was sie damit meinte war wohl, dass Basen nie gefährlich sind. Diese Behauptung ist jedoch vollkommen falsch. Starke Basen und starke Säuren wirken beide ätzend auf der Haut. Was diese Frau wahrscheinlich meinte ist, dass keine Flüssigkeit zu sehr PH-neutral sein kann. PH-neutrale Flüssigkeiten wirken nicht ätzend auf der Haut. Das Wort basisch hört sich an wie etwas, das PH-neutral ist, ist es jedoch nicht.



Eine stark basische Flüssigkeit und eine starke Säure wirken beide ätzend auf der Haut



Eine weitere Freundin fragte mich kürzlich ob basisch und sauer das selbe ist. Ich antwortete, dass basisch das genaue Gegenteil von sauer ist. Starke Basen und starke Säuren haben jedoch die gleiche Wirkung. Sie wirken beide ätzend auf der Haut.


Weitere Aussagen zum Tema PH-Wert



Wenn eine Flüssigkeit einen niedrigen PH-Wert aufweist, dann ist sie sauer. Wenn sie einen hohen PH-Wert aufweist ist sie basisch. Ein PH-Wert von sieben ist PH-neutral.



Auf Kosmetikartikeln kann man manchmal lesen, dass das Produkt PH-neutral ist und manchmal ließt man, dass es den gleichen PH-Wert hat wie unsere Haut. Diese beiden Aussagen haben nicht die gleiche Bedeutung. Unsere Haut ist nicht PH-neutral. Sie ist leicht sauer. Unsere Haut hat einen PH-Wert von ungefähr 5,5. Fette Haut weißt einen niedrigeren PH-Wert auf als trockene Haut. Sie ist also mehr sauer. Am meisten sauer ist unsere Haut unter den Armen, an den Füßen und im Unterleib.



Unser Speichel ist alkalisch. Seine Aufgabe ist es Säuren zu neutralisieren, so dass sie unsere Zähne nicht angreifen. In unserem Magen haben wir einen niedrigeren PH-Wert als in unserem Darm. Der PH-Wert in unserem Magen liegt zwischen 1 und 2. Unser Blut hat einen PH-Wert von 7,4. Eine Abweichung von 0,4 Einheiten nach oben oder unten kann lebensgefährlich sein. Deswegen tut unser Körper alles, was er nur kann, um den PH-Wert unseres Blutes aufrechtzuerhalten. Wenn die Gefahr droht, dass das Blut zu sauer wird, dann nimmt der Körper Kalzium von unseren Zähnen oder Knochen um das Blut mehr alkalisch zu machen. Eine andere Maßnahmen, die unser Körper ergreift, wenn der Körper zu sauer wird, ist die, dass er diese überflüssige Säure ausscheidet. Wenn dies durch die Haut geschieht, kann das zu Hautkrankheiten führen. Wenn zu viel Säure durch den Darm ausgeschieden wird, kann dies zu Durchfall führen. Wird zu viel Säure durch die Blase ausgeschieden, kann das zu Entzündungen der Harnwege führen. Die Säure. die nicht ausgeschieden wird, kann auch im Gewebe gelagert werden, was zu Entzündungen im Gewebe führt. Zu viel Säure kann zu einer Überhitzung der inneren Organe führen. Um das zu vermeiden kann der Körper seinen Kühlmechanismus zu Hilfe nehmen. Unsere Körpertemperatur wird gesenkt und wir fangen an leicht zu frieren.



Unser Körper tut alles, was er tun kann, um einer Übersäuerung entgegenzuwirken



Unser Körper tut alles um eine Übersäuerung, Verunreinigung und Überhitzung des Blutes und der inneren Organe zu vermeiden. Deswegen scheidet er überflüssige Säure und andere Verunreinigungen durch die Haut, die Blase und den Darm aus, lagert überschüssige Säure und andere Verunreinigungen im Gewebe und den Gelenken und senkt unsere Körpertemperatur. Natürlich kann der Körper auch unsere Körpertemperatur erhöhen um Krankheitserreger zu töten.



Die Kleinstlebewesen in unserem Körper sind auf den richtigen PH-Wert in ihrem Miljö angewiesen



Sowohl die guten Bakterien in unserem Körper als auch alle schlechten Bakterien, Viren und Pilze sind für ihr Überleben darauf angewiesen, dass der PH-Wert in dem Bereich unseres Körpers, in dem sie leben, an ihre Bedürfnisse angepasst ist. Deswegen ist es wichtig, dass wir ein gesundes Leben führen, damit die guten Bakterien überleben und nicht die Viren, schädlichen Bakterien und Pilze.



Weißer Zucker ist sehr schädlich für unsere Gesundheit



Vor einigen Jahren hat meine Mutter mich davor gewarnt zu viel Kalzium zu essen, weil ein Arzt sie auf einen  Überschuss in ihrem Blut aufmerksam gemacht hat. Ich entgegnete darauf: "Wenn man zu viel Kalzium im Blut hat, dann hat man höchstwahrscheinlich nicht zu viel Kalzium gegessen. Man hat eher zu viel Zucker gegessen." Zucker bildet in unserem Mund Säure, die unsere Zähne und alles mögliche andere in unserem Körper angreift. Zucker verringert den PH-Wert in unserem Körper. Der Körper wird mehr sauer. Dann nimmt der Organismus Kalzium aus unseren Zähnen und Knochen um unseren Körper wieder mehr alkalisch werden zu lassen. Die meisten Früchte und Gemüse erhöhen den PH-Wert in unserem Körper. Unser Körper wird mehr alkalisch (basisch). Da der Körper der meisten Menschen vollkommen übersäuert ist, tun wir gut daran,  den Rat der Gesundheitsexperten zu befolgen und mehr Gemüse und Früchte zu essen. Das kann unsere Haut und unseren übrigen Körper vor einem vorzeitigen Altern bewahren. Ein Überschuss an Kalzium im Blut kann jedoch auch ein Zeichen für einen Vitamin- D- Mangel sein.



Unser Körper produziert Natriumbikarbonat um saure Speisen und Getränke zu neutralisieren



Ich konnte langezeit überhaupt nicht verstehen, dass Zitronen nach der Verdauung eine basische Wirkung auf den Körper haben. Nun habe ich gelesen, dass unser Körper während der Verdauung von sauren Nahrungsmitteln Natron produziert. Natron ist sehr alkalisch. Es sind also nicht die Zitronen, die den Körper basisch machen, sondern das Natriumbikarbonat (Natron, Soda). Manche Menschen sind allergisch gegen saure Speisen. Wahrscheinlich produziert der Körper dieser Menschen nicht genügend Natriumbikarbonat.



Proteine sind wichtig für unsere Gesundheit



Eine Sache vor der ich warnen möchte ist diese: Da alle Proteine nach der Verdauung entweder zu einen Säureüberschuss oder zu einem nur sehr geringen Basenüberschuss führen, kann jemand leicht auf die Idee kommen, weniger Protein zu sich zu nehmen. Davon möchte ich dringendstens abraten. Natürlich benötigen vor allem unsere Muskeln Protein um funktionieren zu können. Selbst unser Herz ist ein Muskelorgan. Vegetarisches Protein ist jedoch wesentlich weniger säurebildend als tierisches Eiweiß. Allerdings essen manche Leute zu viel Eiweiss, was die Leber stark belastet und den Darm vergiften kann.



Kann unser Körper zu basisch werden?



Es kommt sicherlich nicht sehr häufig vor, dass der Körper zu basisch wird. Heilkräuter sind jedoch sehr stark basisch und man soll nicht das gleiche Heilkraut unter einer längeren Zeit verwenden. Manche Leute hatten sich früher die Magenschleimhaut ruiniert, indem sie zu viel Natron eingenommen hatten, als sie unter einem Überschuss an Magensäure gelitten hatten. Borax ist ein sehr stark alkalisches Mineral mit dem manche Leute gerne experimentieren. Manche Menschen haben eine Boraxlösung eingenommen um ihre Magenübersäuerung zu heilen. Leider sind manche von ihnen deswegen gestorben. Manche Erdenbürger waschen sich mit einer Boraxlösung die Haare. Wenn uns davon abgeraten wird, Seife zum Waschen von unserem Körper oder unseren Haaren au benutzen, weil sie zu alkalisch ist und deswegen den Säureschutzmantel von unserer Haut stört, dann ist es wohl nicht ratsam das sehr stark basische Borax zum Haarwäschen zu benutzen. Ich selbst benutze jedoch das mehr ungefährliche Natron um saure Getränke und Speisen mehr PH-neutral zu machen. Dazu benötigt man nur winzig kleine Mengen. Wenn man zu viel davon benutzt, wird das Ganze nicht nur zu sehr alkalisch sondern auch vollkommen geschmacklos.



Verschiedene kurze Aussagen zum Tema PH-Wert

Wenn man oberflächlich atmet, wird der Körper mehr sauer, wenn man tief und ruhig atmet, wird dieser mehr basisch.

Ein Sonnenbrand und das Rasieren stören unseren Säureschutzmantel. Dem kann man damit abhelfen, dass man etwas Säuerliches, wie zum Beispiel Yoghurt oder verdünnten Zitronensaft auf die Haut streicht.

Wenn man Rotkohl mit der stark basischen Natronlauge vermischt, wird er blau. Wenn man ihn mit einer Säure, wie z.B. Zitronensaft oder Essig vermischt, wird er rot.



In einer basischen Lauge werden Nahrungsmittel schneller gar. In einer Säure verlängert sich die Kochzeit. Deswegen gibt man Natron ins Kochwasser, wenn man Hülsenfrüchte kocht. Das verkürzt die Kochzeit erheblich. Wenn man Kartoffeln in saurer Molke kocht, kann man lange warten bis sie gar sind.



Übrigens bekommen manche Pflanzen in saurer Erde rote und in basischer Erde blaue Blüten. Manche Pflanzen, wie z.B. Gardenien und Zitrusfrüchte, gedeihen nur in saurer Erde und müssen mit kalkfreiem Wasser gegossen werden. Andere Pflanzen, wie z.B. Rosen, fühlen sich am wohlsten in kalkreicher (basischer) Erde und freuen sich wenn sie mit kalkreichem Wasser gegossen werden.  

 Zwei Aussagen, die ich am Anfang nicht verstehen konnte

Ich hatte in einem Chemiebuch eine Aussage gelesen, die ich als sehr merkwürdig ansah. Sie lautete: Je basischer das Blut ist, desto saurer ist unser Urin. Später dachte ich jedoch daran, dass unser Körper ja wirklich alles tut, was er nur tun kann um den PH-Wert unseres Blutes bei einer Einheit von 7,4 zu belassen. Wenn wir also merken, dass das Blut auf dem Weg ist zu sauer zu werden, dann jagen wir diese überflüssige Säure so schnell wie möglich aus unserem Körper heraus. Die einfachste und am häufigsten angewandte Methode für das Ausscheiden überflüssiger Säure ist die Ausscheidung durch die Harnwege. Auf diese Weise wird der Urin sauer und das Blut basisch. Alles Gift, und alle Säure, die nicht durch die Harnwege aus dem Körper gelangt, wird in den Darm geschickt und erst wenn das auch nicht reicht, werden Schadstoffe durch die Haut ausgeschieden.

Eine andere Aussage, die ich nicht auf Anhieb begreifen konnte ist die, das zu viel Säure im Körper zu Virus- und Pilzerkrankungen führt und dass ein zu basischer Körperteil von Bakterien und Parasiten geplagt wird. Während des Lesens dieser Aussage, musste ich an eine Frau denken, die im Unterleib von sowohl einer Pilzerkrankung als auch einer bakteriellen Entzündung geplagt wurde. Wenn man jedoch bedenkt, dass dieser Bereich von mehreren Flüssigkeiten befeuchtet wird, dann kann man schon eine Logik in dieser Aussage sehen. Es ist durchaus möglich, dass das Blut in diesem Bereich zu basisch und das Urin zu sauer ist oder umgekehrt.

Was Diabetiker bedenken sollen

  Diabetiker erhalten vom Arzt den Rat, dass sie regelmässig ihren Blutzucker messen sollen. Wenn dieser zu hoch oder zu niedrig ist, kann es lebensgefährlich werden. Manche Zuckerkranke ernähren sich hauptsächlich von Fleisch, weil dieses ja kaum Kohlenhydrate erhält, die den Zuckerspiegel ansteigen lassen. Unser Körper kämpft jedoch nicht nur gegen einen zu hohen Blutzuckerspiegel an sondern auch gegen eine Verschiebung des PH-Wertes des Blutes. Dieser Kampf ist vielleicht sogar noch hartnäckiger. Eine fleischreiche Kost hat definitiv eine Übersäurung unseres Körpers zur Folge, was zu einem verbitterten Kampf führt, um den PH-Wert unseres Blutes auf 7,4 zu halten.

Was ich nicht glaube

Ich habe kürzlich in einem berühmten Gesundheitsbuch gelesen, dass Yoghurt, als Mittel gegen Candida genutzt, sowohl die Anzahl der guten als auch der schädlichen Bakterien vergrößert. Meiner Meinung nach ist das ein vollkommener Blödsinn. Ich nehme an, dass sowohl die gesundheitsfördernden als auch die schädlichen Bakterien sich an ihre Lebensbedingungen anpassen. Wenn man Antibiotika nimmt, werden sie schädlichen Bakterien resistent. Wenn man Yoghurt benutzt um einen Zuschuss von guten Bakterien zu erhalten, dann passen sich die Bakterien des Yoghurts an die Bedingungen im und am Körper an. Obwohl die Bakterien im Yoghurt vielleich nicht die Gleichen sind wie die im Darm so lindern sie Darmerkrankungen. Obwohl die Bakterien in der Haut vielleicht nicht die gleichen sind wie die im Yoghurt, so helfen sie dennoch Menschen mit Hautproblemen. Jede Person kann dies selbst ausprobieren. Man muss mir nicht blind glauben.

Dieser Artikel ist kein streng wissenschaftlicher Text. Es ist durchaus möglich, dass ich manche Sachen falsch verstanden habe. Ich erwarte nicht von meinen lieben und guten Lesern, dass sie mir alles glauben. Ich freue mich jedoch, wenn dieser Artikel diese Thematik für manche Menschen etwas begreiflicher gemacht hat und wenn dieser Text zu einem eigenen Resonemang anregt.

Vielen herzlichen Dank für das Lesen dieses Artikels.

Tags: Chemie, Haut, Schule

 

Ich möchte die folgende Seite zum Thema Säuren und Basen empfehlen: http://equapio.com/de/gesundheit/ernaehrung/basische-nahrung/#c856

Bewertung:     der beste   1 2 3 4 5   Abfall
Facebook MySpace Google Twitter Topčlánky.cz Linkuj.cz Jagg.cz Vybrali.sme.sk Del.icio.us

Kommentare

Zeigen: Standard | von aktiven | letzte Beiträge | alles
Artikel wurde noch nicht kommentiert.


Neuer Kommentar

Thema:
Name:
Benachrichtigt. E-Mail *:
Kommentar:
[*1*] [*2*] [*3*] [*4*] [*5*] [*6*] [*7*] [*8*] [*9*] [*10*] [*11*] [*12*] [*13*] [*14*] [*15*] [*16*] [*17*] [*18*] [*19*] [*20*] [*21*] [*22*] [*23*] [*24*] [*25*] [*26*] [*27*] [*28*] [*29*] [*30*] [*31*] [*32*] [*33*] [*34*] [*35*] [*36*] [*37*] [*38*] [*39*] [*40*] [*41*] [*42*] [*43*] [*44*] [*45*] [*46*] [*47*] [*48*] [*49*] [*50*]   [b] [Bild]
Bitte antworten Sie mit Ziffern: Summe der Zahlen null und ein